Die Ausbildung zum Dachdeckergesellen

Grundsätzliches


Dauer: 3 Jahre in einem Ausbildungsbetrieb und mindestens einmal jährlich in der überbetrieblichen Unterweisung. Der Ausbildungsbetrieb ist der Betrieb Ihrer Wahl, mit dem Sie auch den Ausbildungsvertrag abschließen.
Die überbetrieblichen Unterweisungsstätte ist abhängig von dem Sitz des Ausbildungsbetriebs. Für unseren Betrieb ist diese Unterweisungsstätte in Simmerath in der Eifel. Dort werden die Auszubildenden in allen regional üblichen Ausbildungsbereichen theoretisch und praktisch unterrichtet.

Der Berufsschulunterricht findet ein bis zweimal wöchentlich statt. Auch der Sitz der Berufsschule richtet sich nach dem Sitz des Ausbildungsbetriebes. Für unseren Betrieb ist die Berufsschule in Solingen zuständig.
Bewerbungen sollten immer am Anfang des letzen Schulhalbjahres an uns gesandt werden. Für die, die es immer noch nicht wissen:

Platzhoff Bedachungen GmbH
Gf. Horst Watermeier
Grünewald 28
42327 Wuppertal
Tel.: 0202/782504

In der Bewerbung sollten enthalten sein:

  • Bewerbungsschreiben
  • tab. Lebenslauf
  • Lichtbild
  • die zwei letzten Zeugnisse
  • Kopie über sportliche Betätigungen ( Urkunden o.ä.)
  • Bewerber unter 18 Jahren müssen zudem an einer ärztlichen Eignungsuntersuchung teilgenommen haben



Betriebliches


Die Ausbildung in unserem Betrieb findet wie in den meisten anderen Ausbildungsbetrieben auf den Baustellen statt, denn dort ist unser täglicher Einsatzort. Wir bieten eine sehr umfassende Ausbildung an, weil wir nicht auf ein bestimmtes Aufgabengebiet spezialisiert sind. Die Ausbildung bei uns ist allgemein sowie auch bei der Berufsschule sehr gut angesehen. Wir legen übrigens großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit den Berufsschullehrern. Dies ermöglicht uns sehr schnell ein richtungsweisendes Eingreifen in die Ausbildung und gibt den Lehrlingen die Chance, eine gute Ausbildung zu erfahren. Die Ausbildung findet vor Ort, also bei der täglichen Arbeit, durch unsere Gesellen statt.
Persönliches

Natürlich kann nicht jeder bei uns Dachdeckergeselle werden. es müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Sollte sich herausstellen, dass im Laufe der Ausbildung gewisse Vorausetzungen (zum Beispiel leistungs- und zuverlässigkeitsbezogener Art) bei den Auszubildenden wegfallen, werden wir zunächst ein ernstzunehmendes Gespräch führen, sollte anschließend keine Änderung eintreten, kann dies auch soweit führen, dass die Ausbildung abzubrechen ist.

Die schulischen Erwartungen sollten die eines guten Hauptschulabschlusses nicht unterschreiten. Dachdecker müssen gut Rechnen und Zeichnen können. Physik und Chemie gewinnen immer mehr an Wichtigkeit. Ein Dachdecker sollte sportlich sein und er sollte auch einige Sätze fehlerfreies Deutsch schreiben können. Da wir viel Kontakt mit Mietern aus unterschiedlichsten Ländern haben, ist eine Mehrsprachigkeit sicherlich von Vorteil. Rassen oder Glaubenvorurteile dürfen im Betrieb jedoch keinerlei Rolle spielen. Drogen und Rauschmittelkonsum führen selbstverständlich zur sofortigen Entlassung.
Der persönliche Einsatz und die Leistungsbereitschaft sind die maßgeblichen Erfolgsquellen für eine erfolgreiche Ausbildung!

Merke: Man kann alles erlernen, wenn man nur will.

Hinweis: Fast jeder schafft den Führerschein, zumeist sogar in einer wesentlich kürzeren Zeit. Dies hängt mit der Motivation, mit dem Einsatzwillen zusammen.
Für eine erfolgreiche Ausbildung erwarte ich genau diesen Einsatzwillen.
Und sollte jemand wirklich Schwierigkeiten haben und etwas nicht verstehen, so ist es eine Selbstverständlichkeit, zu helfen, die Person in jeder Situation zu unterstützen. Dies betrifft auch Ausbildungsumsteiger, die mit ihrem vorher erwählten Beruf oder mit dem Ausbildungsbetrieb Schwierigkeiten haben.